Trester und Hefe


Trester und Hefe



Die abgepressten Trester (Traubenreste) werden in Standfässer eingestampft.  Die Fässer werden mit einer Lehmschicht luftdicht verschlossen, um ein Verschimmeln der Trester zu verhüten und um den Alkoholgehalt nicht entweichen zu lassen.


Quelle: Der Rotweinbau an der Ahr, Hrsg. Joseph Georges, Ahrweiler 1928

Von den abgepressten Trester wird Tresterbranntwein hergestellt. 


Quelle: Der Rotweinbau an der Ahr, Hrsg. Joseph Georges, Ahrweiler 1928

Der Wein wird nachdem er einige Zeit gelagert hat abgestochen, dass heißt er wird von der Hefe, welche sich inzwischen zu Boden gesetzt hat, getrennt. Von der Hefe wird der bekannte Hefeschnaps gebrannt.


Quelle: Der Rotweinbau an der Ahr, Hrsg. Joseph Georges, Ahrweiler 1928

Um den Wein vollständig klar zu machen wird er mit einem Asbestfilter filtriert. 


Quelle: Der Rotweinbau an der Ahr, Hrsg. Joseph Georges, Ahrweiler 1928